Bergrallye Naas

War wie immer eine tolle Veranstaltung und trotz alles Wetterprognosen blieb das Wetter bis auf den letzten Rennlauf Trocken und Warm.

Unsere Klasse E1-2000 ccm. war wieder mal die Nennungsstärkste Klasse der Veranstaltung was vorweg viel Spannung versprach.

 

Training:

Michi Wels und Hermann Blasl waren nach den beiden Trainingsläufen nur durch 4 Tausendstel/sek.  getrennt auf den Plätzen 2 und 3.

Rennen:

Nach dem ersten Wertungslauf führte Andi Marko vor Jürgen Halbartschlager (VW Golf) nur ein Zehntel dahinter Hermann Blasl der mit seinem spektakulären Fahrstil das Publikum begeisterte.  Mit etwas mehr als einer Sekunde Rückstand folgten Habeler, Fiausch und Michi Wels.

Im zweiten Lauf konnten Michi Wels und Heiko Fiausch ebenfalls eine top Zeit in den Asphalt brennen und rückten auf Halbartschlager und Hermann Blasl mit der Zeit auf.

Im letzen und entscheidenden Rennlauf fing es dann stark zu Regnen an und somit waren die Podestplätze vergeben. Andi Marko gewann zum 6 mal in Folge die Klasse vor Jürgen Halbartschlager und Hermann Blasl.  Das Duell um Platz 4 verlor Michi Wels ganz knapp an Heiko Fiausch.  Markus Habeler wurde vor Michael Emsenhuber 6er. Dahinter folgten Panzenböck, Müllner, Majkovski, Jud, Steiner und Povoden.

Im Bergrallyecup haben wir jetzt Sommerpause wo es am 21 August bei der Bergrallye Hofstätten wieder weitergeht !

Alle Ergebnisse findet ihr unter diesem LINK

Bei diesem Onboard kann man Hermann Blasl mit seinem Opel Kadett C/16V beim 2 Trainingslauf beobachten.

YouTube Preview Image

 

 

Bergrallye Seggauberg

Es war wieder ein sehr spannendes Rennen mit einen hochkarätigen Starterfeld !

Training:

Es wurden beide Trainigsläufe im nassen gestartet. Beim ersten Lauf kam Hermann Blasl nicht ganz ins Fahren, nach einer Fahrwerksumstellung fuhr er im 2 Trainingslauf eine Top Zeit und konnte mit dem 3 Platz in unsere Klasse (wieder mal die Nennungstärkste) den Vormittag abschließen.

Michi Wels hatte im ersten Lauf Elektronikprobleme, er und sein Team konnten den Fehler über die Mittagspause beheben und nach einen Nachzüglertraining konnte auch er in das Rennen Starten.

Manuel Blasl haderte schon im Training mit der Technik erfreulich hingegegen war das mit 9 Starter in der Klasse E1-1600 ccm.  ein großes Starterfeld war.

Rennen:

Bei trockenen und warmen Wetter konnte das gesamte Rennen bei konstanten und fairen Bedingungen absolviert werden.

Es war wohl einst der knappsten Rennen seit langen, nach dem 2 Rennlauf waren 5 Fahrer nur innerhalb weniger Hunderstel Sekunden. Andi Marko fuhr eine überragende Bestzeit hatte aber im 1 Rennlauf sowie Didi Sternad einen Verbremser und durften sich somit im 3 Lauf keinen Fehler mehr leisten.

Andi Marko Audi (A4 STW)  hatte einen Fehlerfreien Lauf und gewann die Klasse vor Christopher Neumayer (Ford Escort).  Zwischen Platz 3 und 7 gab es den erwarteten Hunderstelkrimi.  Markus Habeler (VW Scirocco) konnte nach einen Traumlauf den für sich entscheiden und komplettierte somit das Podium, knapp dahinter Didi Sternad  (Alfa 156 STW). Nur 7 Hunderstel dahinter konnte sich Hermann Blasl auf seinen Opel Kadett C/16V auf den 5 Rang platzieren der wiederum durch eine sehr spektakuläre Fahrweise das Publikum faszinieren konnte !  Michi Wels (VW Scirocco) wurde mit einen minimalen Rückstand 6er ganz knapp vor Michael Emsenhuber (VW Corrado). Auf den Plätzen 8,9 und 10 dann Manfred Majkovski (Renault Megane), Markus Müllner (VW Golf) und Werner Jud (VW Golf).

Leider war es nicht der Tag vom Manuel Blasl dem nach dem 2 Rennlauf das Kupplungsseil riss und somit den 3 Lauf nicht starten konnte.  Er wurde dennoch  in der Klasse E1-1600 ccm. Sechster die wiederum Manuel Michalko ohne Probleme gewann.

Alle Ergebnisse findet ihr unter diesem LINK.

Danke an Eduard Praszl und Franz Schuster für die Fotos.

 

Bergrallye Paldau / Slalom Wurzeralm

Dieses Wochenende waren 2 Veranstaltungen wo wir am Start standen.   Phillipp Gärtner und Phillipp Raab beim Automobilslalom auf dem Parkplatz von der Wurzeralm und Hermann Blasl,  Michi Wels, Manuel Blasl bei der Bergrallye Paldau.

Paldau:

Bei sommerlichen Temperaturen veranstaltete der FC. Edelsgrub eine perfekte Bergrallye.

Schon vor dem ersten Training hatten wir beim Kadett mit den Bolzen der Radnarben Probleme was wir aber reparieren konnten.    Leider wurde dann auch noch ein Sensor kaputt und somit war für uns das Training am Vormittag gelaufen.  Im Rennen funktionierte der Kadett wieder Perfekt und Hermann konnte sich von Lauf zu Lauf immer stark steigern und wurde souveräner Vierter !

Michi Wels lieferte sich einen packenden Zweikampf mit Markus Habeler um Platz 2 und 3.  Am Ende gewann Andi Marko vor Markus Habeler und Michi Wels.

Manuel Blasl der ja auch als Veranstalter bei diesem Rennen fungierte konnte seine Starke Leistung in dieser Saison fortsetzen und konnte den tollen 2 Platz in der Klasse E1.-1600 ccm. einfahren.

Alle Ergebnisse findet ihr unter diesem *LINK*

Wurzeralm:

Beim Slalom auf der Wurzeralm stand erstmalig Philipp Gärtner mit ihren Mitsubishi Colt am Start.  Er konnte sich schnell an das neue Fahrzeug gewöhnen und konnte den 4 Platz in der Division 2 -1600ccm einfahren.

Nicht so gut lief es dann für Philipp Raab der den Mitsubishi schon im ersten Training mit Getriebeschaden abstellen musste !

Danke an Eduard Praszl für die Fotos und anbei auch die  Onboards von Hermann und Michi.

YouTube Preview Image YouTube Preview Image

Slalom ÖM. Steyr

Am Pfingstsonntag war der Staatsmeisterschaftslauf in Steyr.

Phillipp Raab und Phillipp Gärtner und das Team nutzten dieses Rennen als ersten Testlauf mit ihren Mitsubishi Colt.       Am Steuer war Phillipp Raab der auf Anhieb gut mit dem Auto zurecht kam.

Technisch gesehen funktioniert der Colt bestens.  Das Getriebe ist etwas zu lange und beim Fahrwerk wollen sie auch noch Änderungen vornehmen.                  Phillipp hatte leider im 2 Rennlauf einen kleinen Ausrutscher wobei der Frontspoiler etwas in beschädigt wurde.

Alles in Allen ist der Test gut verlaufen und der nächste Einsatz von ihnen ist beim Slalom auf der Wurzeralm wo dann beide Philipp ’s am Start stehen werden !

 

 

Neues Fahrzeug / 2 neue Fahrer

Wir freuen uns das wieder 2 Teammitglieder den Weg zum Aktiven Motorsport gefunden haben !

Phillipp Raab (21 Jahre) ist der Neffe von Hermann Blasl und schon seit klein auf dabei und unterstützt uns bei der Fahrzeugbetreuung.

Phillipp Gärtner besser bekannt als „Mopsi“ (24 Jahre) ein Freund der Familie ist ebenfalls schon Jahre mit uns auf den verschiedensten Motorsportevents in Europa unterwegs und ist auch für die Fahrzeugbetreuung zuständig.

Die beiden werden bei diversen Automobil und Bergslaloms an den Start gehen.

Fahrzeug:

Die beiden kauften sich einen Mitsubishi Colt mit 1800 ccm. dieser wurde mit Hilfe  von Lehofer Motorsport nach dem Reglement der Division 2 aufgebaut und ein Motor mit 1600 ccm eingebaut.  Bis auf ein paar Kleinigkeiten ist das Auto einsatzbereit und der erste Start am 21 Mai beim Slalom auf der Wurzeralm sollte nichts mehr im Wege stehen.

Das gesamte Team wünscht den beiden alles Gute, viel Erfolg und vor allem eine Unfallfreie Motorsportkarriere !!!

 

EBM. Rechbergrennen 2016

Was für ein Rennen, es war einfach wieder ein geniales Wochenende !

Vorweg möchten wir uns wieder beim ganzen Team bedanken die uns immer bestens unterstützen und das alles ermöglichen. Ohne deren Hilfe wäre es nicht möglich den Sport so professionell zu betreiben !

Manfred Suppan bedankt sich ebenfalls bei seinen Team und allen Freunden besonders beim Manuel Blasl der ihm die Möglichkeit gab den schnellen VW Golf Typ 17 am Rechberg zu pilotieren !

Samstag Training:

Gleich im ersten Trainingslauf verlor Hermann den Keilriemen, leider bemerkte er es nicht gleich und somit wurde der Motor bedrohlich warm. In einer Linkskehre verlor dann der Kadett durch den Ausgleichsbehälter viel Wasser wodurch Hermann am eigenen Wasser ausrutschte und in der Wiese zu stehen kam. Im Fahrerlager wurden die Motorendaten ausgewertet und wir konnten zum Glück feststellen das die Motortemperatur nicht den kritischen Bereich überschritt !

Im 2 Training konnte Hermann dann gleich seine persönliche Bestzeit von 2015 um einen Sekunde verbessern ! 

Manfred Suppan der ja sein erstes Rennen bestritt konnte machte sich im ersten Training mit dem VW. Golf vertraut und konnte bereits im 2 Lauf dann eine beachtliche Zeit den Berg hochfahren.

Sonntag Rennen: 

 Bei kalten aber trockenen Wetter konnte Hermann im ersten Lauf seine Trainingszeit wiederholen und lag in der Klasse in den Top Ten. Der zweite Lauf war dann die Sensation, er konnte seinen Bestzeit um fast 4 Sekunden verbessern und erzielte mit einer Zeit von 2:21 einen Spitzenplatz ! In der Endwertung war das Team dann an der 6 Stelle knapp hinter Eder und vor Mayer. Der Sieg ging an Didi Sternad (Alfa Romeo 156 STW) vor Marko, Neumayer und Habeler.

Manfred Suppan war von den hervorragenden Trainingsergebnissen motiviert, leider hatte er nach einer tollen Fahrt im oberen Streckenteil einen Getriebedefekt und musste den Golf bei seinem Depüt abstellen.

Bei diesem Video habt ihr die Möglichkeit Hermann Blasl Onboard bei seiner Fahrt auf den Rechberg zu begleiten !

YouTube Preview Image

Vorschau / Neuer Fahrer / Nennliste Rechberg

Kommendes Wochenende findet der Europameisterschaftslauf am Rechberg statt.  Die Nennliste (siehe Link) verspricht ein starkes Starterfeld und viele tolle Kämpfe um top Platzierungen in jeder Klasse !

Besonders erfreulich von unsere Sicht aus ist das Manfred Suppan, langjähriger Freund/Sponsor vom Team und Mechaniker von Manuel Blasl der seinen Golf 1 Typ 17 immer bestens für die Rennen vorbereitet  diesmal selbst am Steuer sitzt !   Manuel übergibt Manfred für dieses Rennen das Steuer und wird selbst mal die Rolle als Mechaniker übernehmen.  Manfred selbst freut über diese Gelegenheit und nutzt diese auch das er in Zukunft Fahrer und Fahrzeug besser versteht.

Die Klasse E1.-2000 ccm ist wie immer die Nennungstärkste wobei Hermann Blasl  und sein Team wieder versuchen eine Top Platzierung einzufahren !

1149268_495028820581284_691222190_o

Pöllauberg 2016

Es war wieder ein tolles Rennen in Pöllauberg, bei tollen Wetter zig Tausende Zuseher und einen großen Starterfeld !

In der Klasse E1-2000 ccm. waren sage und schreibe 19 Starter und das Rennen war an Spannung kaum zu Überbieten !

Nach den ersten Rennlauf war der Kampf ums Podium eröffnet, es waren 9 Fahrer die mir einen Zeitunterschied von nur wenigen Zehntel Sekunden das die Chance hatten ganz vorne mitzufahren !

Hermann Blasl erwischte einen Traumlauf und war nach dem 1 Lauf an 3 Stelle, Im 2 Rennlauf dann leider ein Dreher, somit war im letzten und entscheidenden Lauf etwas Vorsicht geboten und mit einen Sicherheitslauf konnte er den guten 6 Rang einfahren !

Michi Wels hingegen ging im letzten Lauf voll auf Angriff und konnte sich noch vor Hermann an den 5 Platz vorfahren !!

Der Sieg ging an Andi Marko vor Neumayer, Habeler, Strasser, Wels, Blasl, Sternad, Eder und die Top Ten beschließt Michael Emsenhuber.

Manuel Blasl konnte in der Klasse E1-1600 ccm. hinter Michalko, Speckl und vor Pyringer wieder einen guten 3 Platz einfahren !

Anbei die sehr spektakuläre Fahrt von Hermann Blasl am Limit inklusive den Dreher.

YouTube Preview Image

Vorschau Pöllauberg

Nachdem ja der Kadett beim letzen Rennen am Wachauring mit Elektronik Problemen kämpfte und wir leider keine Möglichkeit für eine Testfahrt hatten sind wir sehr angespannt ob wir den Fehler gefunden haben.

Das Starterfeld verspricht wieder ein tolles Rennen mit spannenden Kämpfen um die Platzierungen, zu der Top Elite in unsere Klasse sind diesmal erstmalig in der Saison Christopher Neumayer und Roland Eder am Start.

Für alle die nicht Live vor Ort sein können findet ihr hier den Link zum Livetiming !

LIVETIMING 

Danke Eduard Prasszl für die Fotos von der Bergrallye Kitzeck

Bergrallye Kitzeck 2016

Bergrallye Kitzeck 2016 war bei traumhaften Wetter ein spannendes Rennen.

Die Klasse E1 bis 2000 ccm war wieder mit einen hochkarätigen Starterfeld bestens besetzt.    Andi Marko war wieder mal nicht zu schlagen und konnte sogar den Tagessieg über alle Klassen einfahren !     Markus Habeler und Didi Sternad ergänzten das Podium.      Auf Rang Vier Michi Wels der etwas mit seiner Reifenmischung kämpfte aber perfekte Zeiten fuhr ! Hermann Blasl musste sich dann noch Jürgen Halbartschlager und ganz knapp Michi Emsenhuber geschlagen geben. Weiters Jud, Maykovski, Povoden, Steiner. Strasser und Fiausch hatten Technische Defekte.

Manuel Blasl konnte wieder in der Klasse E1.1600 ccm den tollen 3 Platz einfahren !

Anbei das Onboard von Michi Wels !