Alle Beiträge von Markus Blasl

Neuaufbau 2017/18

Unser neues Projekt, wir haben uns entschieden das wir ein neues Rennauto von Grund auf neu Aufbauen.

Als Basis ist unsere Karosserie die wir zuvor schon mal im Einsatz hatten. Diese ist ungeschweist und absolut Rostfrei.

Die Technik werden wir vom aktuellen Einsatzgerät übernehmen.

Das Ziel ist eine Gewichtsreduktion, einen besseren Sicherheitsstandart duch eine neue FIA. homologierte Zelle und eine Weiterentwicklung bei der Aerodynamik.

Cividale

Das letzte Rennen der Saison ist geschlagen. Es war ein großartiges Rennen mit einem tollen Ergebnis für Hermann Blasl.

Trotz der falschen Reifenwahl und dadurch einen sehr nervösen Heck, konnte er im ersten Lauf seine persönliche Bestzeit um 3 Sekunden verbessern und belegte in der Klasse den 4 Rang. Somit können wir in der Jahresgesamtwertung mit dem 3 Platz den nächsten Podiumsplatz in der Klasse feiern.
Nicht so gut ist es für Manuel Raab gelaufen der seinen Corsa im ersten Trainingslauf mit Technischen Problemen abstellen musste.

Bergrallye Saisonfinale Gossendorf / Autoslalom Wolfern

!!!!! Meistertitel und 2xVizemeister !!!!!

Beim Saisonfinale der Bergrallye in Gossendorf sicherte sich Michi Wels mit bereits seinen 4 Sieg in dieser Saison souverän den Meistertitel in der Klasse E1-2000 ccm !!!
Das Team Blasl wo diesmal Markus am Start stand war vor Beginn der Veranstaltung auf den 6 Gesamtrang, wir wussten mit einer guten Platzierung könnte es weit nachvorgehen. Nach dem 2 Lauf waren 4 Piloten innerhalb 2 Zehntel Sekunden. Zwischen Platz 2 und 5 war alles möglich und alles entschied sich im letzten Lauf. Markus behielt die Nerven und ihm gelang ein guter Lauf und wurde kanpp hinter Heiko Fiausch Dritter, dich gefolgt von Patrick Mayer und Harald Daurer der leider im letzten Lauf einen heftigen Abflug hatte !
Somit hatten wir es geschafft das Team mit Hermann und Markus Blasl stellen den Vizemeister der Klasse E1-2000 ccm. ! 

Das Podium in der Gesamtwertung komplettiert  Werner Jud der die gesamte Saison mit guten Ergebnissen Punkten konnte !


Manuel Blasl brach im 2 Rennlauf die Spurstange, das Team konnte es aber rechtzeitig reparieren und  sicherte sich  zum 3 mal in folge den Vizemeistertitel in der Klasse E1-1600 ccm.  Der Gesamtsieg in der Klasse geht an Florian Pyringer, Christian Speckl belegt den 3 Platz ! 

Auch unsere beiden Slalompiloten waren grandios unterwegs beim letzten Lauf des OOÖ. Cup .                                                                                  Philipp Raab belegte gleich beim ersten antreten mit dem neuen Auto den 2 Platz knapp dahinter Philipp Gärtner beide starteten in der Klasse DIV.II bis 1600 ccm.  Die beiden schafften es auch gleich in der ersten vollen Saison in der Gesamtwertung auf Podium.  Raab wurde sensationeller Zweiter und Gärtner sehr guter Dritter.  Den Gesamtsieg holte sich Slalomass Gerhard Kronsteiner.


Ganz Besonders möchten wir uns bei unseren Familien, Mechanikern, Betreuern und Fans Bedanken. Ohne denen wären solche Erfolge nicht möglich !!

 

Vorschau Gossendorf / Wolfern

5 Piloten sind morgen auf 2 Veranstaltungen unterwegs. Michi Wels, Manuel Blasl und Markus Blasl sind beim Bergrallye Saisonfinale in Gossendorf am Start.
Michi fehlen nur noch wenige Punkte zum Cupsieg in unserer Klasse, Markus könnte mit einem guten Ergebnis das Team in der Gesamtwertung weiter nach vorne bringen und Manuel hat noch geringe Chancen auf den Titelgewinn in der Klasse E1.-1600 ccm. möchte aber auf jeden Fall den Vizemeister nachhause fahren !

Philipp Raab und Philipp Gärtner sind beim Slalom zum OÖ.-Cup in Wolfern unterwegs. Wobei Raab erstmals mit seinem neuen Fahrzeug, einen Opel Corsa B am Start stehen wird ! Gärtner pilotiert den gewohnt schnellen Colt, wobei beide in der selben Klasse Div.II bis 1600 ccm. am Start stehen werden.

Sankt Agatha

Sankt Agatha 2017, mit 39 Starter in unserer Klasse, top organisiert und tollen Wetter ist das Rennen ein Highlight von der Saison !
Training:
Hermann Blasl konnte wieder mit starken Zeiten aufzeigen und belegte in jeden Lauf einen Platz unter den top Ten !

Manuel Raab der ja erstmals mit dem Corsa bei diesem Rennen am Start war konnte sich bei jedem Lauf verbessern und erreichte sein persönliches Ziel mit Leichtigkeit.

Für Manfred Suppan lief das Training nicht so erfolgreich, ein Dreher im ersten Lauf und eine gebrochene Halbachse im letzten Lauf, so hatte er sich die Premiere auf dem Skoda Oktavia nicht vorgestellt.
Rennen:
Hermann Blasl startete, die Zwischenzeit war phänomenal und versprach ein Ergebnis in der absoluten Spitzengruppe, doch leider touchierte er nach Ausgang Steinmauer leicht die Leitschiene und beschädigte dabei die vordere Felge sowie die Verbreiterungen. Er brachte den Kadett dennoch ins Ziel jedoch mit grossen Rückstand. Das Team reparierte notdürftig das Fahrzeug und mit den härteren Reifen fuhr Hermann noch seine persönliche Laufbestzeit und konnte somit wieder einige Plätze gutmachen und landete im Endklassment im Mittelfeld.

Eine Sensationelle Vorstellung lieferte Manuel Raab ab, gleich im ersten Lauf unterbot er deutlich seine Trainingszeit und der 2 Lauf verlief ebenfalls nahezu perfekt und somit verbuchte er den sehr guten 23 Platz bei seinem ersten antreten mit seinem neu aufgebauten Opel Corsa !

Startfrei für Manfred Suppan, der ihm gut gelang. Und diesmal klappte alles, und er konnte sichtlich erleichtert auf den letzten und alles entscheidenten Rennlauf konzentrieren. Er konnte seine Zeit nochmals um einiges Verbessern und konnte somit noch etliche Verfolger hinter sich lassen !

Weiter gehts nächste Woche bei der Bergrallye Gossendorf wo Michi Wels mit seinem VW Scirocco in der Klasse E1-2000 ccm. den Gesamtsieg fixieren möchte !

Für das Team Blasl startet diesmal wieder Markus mit dem Opel Kadett C/16V , wobei sich das Team mit einer guten Platzierung in der Gesamtwertung ebenfalls weiter verbessern kann.

Und in der Klasse E1. bis 1600 ccm. hat sich Manuel Blasl den Vizemeister schon fixiert und es besteht noch eine Theoretische Chance auf den Meistertitel.

Vorschau Sankt Agatha

Am kommenden Wochenende starten wir wieder die Motoren beim Bergrennen in Sankt Agatha !
Das Traditonsrennen gehört sicher zu einer der besten Veranstaltungen in Europa, das beweist auch das starke Starterfeld, allein in unserer Klasse stehen 39 Fahrer am Start !
Besonders freut es uns das gleich 3 Piloten davon aus den eigenen Reihen kommt !
Hermann Blasl mit seinem Opel Kadett C/16V ist nach den guten Erfolgen der laufenden Saison motiviert und bereit ein weiters top Ergebnis einzufahren.
Besonders gespannt sind wir auf Manuel Raab mit seinem Opel Corsa und Manfred Suppan der mit dem Skoda Octavia vom MSC. Gleisdorf am Start steht.
Für beide Piloten ist es die Premiere auf dieser Highspeed Strecke und das ganze Team wünscht ihnen ein erfolgreiches und vor allem Unfallfreies Rennen !

Bergrallye Hofstätten an der Raab

Nachdem das Rennen gestartet wurde kamen wir durch eine massive Ölspur und einigen Ausrutscher zu einer enormen Zeitverzögerung, da möchten wir nochmals allen Zusehern und Fans ein großes Dankeschön aussprechen das sie so lange ausgehart haben.
Dank dem großen Starterfeld, ca. 2000 Zuseher und guten Wetter wurde es dennoch ein sehr spannendes Rennen wobei die letzten beiden Rennläufe ohne gröberen Unterbrechung über die Bühne ging.
Der Tagessieg ging an Rupert Schwaiger vor Thomas Holzmann und den sehr stark fahrenden Manuel Seidl.
Aber auch unsere Piloten lieferten wieder eine nahezu perfekte Leistung ab. Nach dem zweiten Rennlauf waren 4 Piloten in der stark besetzen Klasse (15 Starter) E1-2000 ccm. innerhalb weniger Zehntel.
Die Entscheidung ums Podiums war nichts für schwache Nerven. Heiko Fiausch startete als erstes der Spitzengruppe und konnte seine Zeit nochmals verbessern, Hermann Blasl legte noch etwas mehr zu und konnte die 2 beste Zeit in der Klasse fahren. Als vorletztes stand Michael Emsenhuber am Start und wurde ebenfalls schneller als im 2 Lauf. Alles wartete gespannt auf den Veranstalter und Lokalmatador Michi Wels, den gelang wieder ein Traumlauf und blieb als einziger unter einer Minute und konnte die Klasse souverän gewinnen ! Hermann musste sich läpische 5/100 Sekunden Heiko geschlagen geben und wurde guter Dritter. Emsi auf Platz 4 hatte auch nur 18 Hunderstel Rückstand. Diese 4 Piloten komplettierten auch die Top Ten im Gesamtklassment
Didi Sternad wurde ausgezeichneter fünfter.
Ganz besonders bedanken möchten wir uns bei unseren ganzen Team und bei allen Helfern ohne denen solch großartige Veranstaltung nicht möglich wäre !!!