Alle Beiträge von Markus Blasl

Bergrallye Hofstätten an der Raab

Heute in 3 Wochen ist es soweit, wir starten nach der Sommerpause wieder die Motoren bei der Bergrallye Hofstätten an der Raab.

Was genau ist die Bergrallye und was macht diesen Sport so attraktiv ! ?

Mit einer mittlerweile 37 Jahre langen Geschichte hat sich der Bergrallyecup zu einer der größten und spektakulärsten Motorsportserien Österreichs etabliert !
Besonders zeichnet die große Markenvielfalt diesen Cup aus wobei die Fahrzeuge immer weiterentwickelt werden und viele am besten Stand der Technik stehen. Vom historischen Puch 500 bis hin zu den Big Bangers mit über 600 PS können die Fans zig Fahrzeuge bestaunen.
Viele Piloten bewegen ihre Boliden auf absoluten Profiniveau und gehören zu den schnellsten Tourenwagenfahrern Europas !
Die Rennstrecken sind bis zu 2500 Meter lang und zur gänze Asphaltiert.
Gefahren werden an einem Veranstaltungstag 2 Trainingsläufe und 3 Rennläufe wobei die schnellsten 2 addiert und in die Wertung kommen.
Um eine Chancengleichheit zu gewährleisten wird in verschieden Klassen nach dem AMF (Austria Motorsport Federation) Reglement gestartet.
Besonders für die Fans ist die Teamnähe, jeder Fahrer und jedes Teammitglied beantwortet gern eure Frage und steht jederzeit für Autogramme und Fotos zur Verfügung.

in den nächsten Tagen werden wir euch die einzelnen Klassen und deren Protoganiesten vorstellen.

Cabar

Cabar 2017, ein tolles Rennen und perfekt organisiert !!
Die sehr selektive Strecke mit 54 kurven fordert den Fahreren alles ab.
Michi Wels und Hermann Blasl erreichten beide beim ersten Antreten bei diesem Rennen eine Top 8 Platzierung bei den Tourenwagen !
Der Tourenwagen Gesamtsieg ging an Didi Sterand der eine sensationelle Performance bei diesem Rennen ablieferte !!

Vorschau Sankt Anton

Beim Bergrallyecup ist nach 6 Rennen jetzt Sommerpause wo es dann am 20 August mit dem Highlight in Hofstätten weitergeht !
Dieses Wochenende sind unserer Teams in der grüne Hölle des Bergrennsports beim ÖBM. Lauf in Sankt Anton unterwegs.
Für Spannung ist garantiert wenn die besten Bergrennfahrer aus ganz Europa am Start stehen und unsere Piloten Michi Wels und Hermann Blasl wieder um Spitzenplätze kämpfen werden !

Vorschau Paldau

Ready to Race !!

Nach dem harten Kontakt mit dem Reifenstapel in Verzegnis hatten wir einiges an Arbeit ! Leider hatten wir aus beruflichen und privaten Gründen erst ab Mitte dieser Woche Zeit den Schaden zu beheben. Innerhalb kürzerster Zeit mussten wir ein neues Frontblech, Scheinwerfer und 2 Vebreiterungen bauen, die Kotflügel sowie die Seitenschweller reparieren und als Draufgabe konstruierten wir einen neuen Frontspoiler sowie einen Splitter wo wir besonderes auf die Aerodynamik achteten ! Heute noch die Achsgeometrie neu vermessen und wir sind fertig für das Rennen morgen in Paldau wo Hermann Blasl, Michi Wels und Manuel Blasl (fungiert gleichzeitig als Veranstalter) am Start stehen werden.

Gasen/Erstkommunion

Heute durften wir mit unseren Sebastian die Erstkommunion feiern, dadurch konnten Hermann und Markus Blasl sowie Michi Wels leider nicht bei der neuen Bergrallye in Gasen Teilnehmen.

Einzig Manuel Blasl hat unsere Familie gut vertreten und belegte in der stark besetzten Klasse E1-1600 ccm. den 5 Platz ! Somit liegt er nach der ersten Hälfte der Saison auf den 2 Gesamtrang !

Rechbergrennen 2017

Beim diesjährigen Europameisterschaftslauf am Rechberg war es kalt aber zum Glück weitgehend trocken,  leider verlief das Rennen nicht für all unsere Fahrer nach Plan.

Hermann Blasl:

Für Hermann  war es ein besonders  schweres  Rennen, gesundheitlich leicht angeschlagen  und  mit dem Fahrzeug  gröbere  Probleme .

Schon im Training  bemerkten wir das der Kadett alles  andere  als  satt auf der Strasse  liegt,  leider wurde das Problem  nach  mehrmaligen  Einstellungen am Fahrwerk nicht besser, somit  veränderten wir  die  gesamte  Achsgeometrie  und hofften das  es beim Rennen  funktioniert.   Leider blieb das  erhoffte  Ergebnis  aus  und Hermann hatte alle Hände voll zu tun  den Rennwagen auf der  Strecke zu halten !   Mit dem 8 Platz  in unserer  stark besetzen Klasse  (21  Piloten)  sind wir den umständen  Entsprechend  zufrieden  !

Manfred  Suppan:

Erfreulich  hingegen  verlief das  Rennen  für Manfred  Suppan  (FC. Edelsgrub).      Er  pilotierte das  Fahrzeug  von Manuel  Blasl wo  Manfred  ja selbst  schon  lange  als  Hauptmechaniker  und  Betreuer  ein  unersätzliches  Teammitglied  für uns  alle  geworden ist !

Der  große  Schrecksekunde  hatte  Manfred  gleich  im ersten Trainigslauf wo ein  Teil der  Aufhängung  gebrochen ist !  Aber dank  seinem  perfekten  Team  und  einigen  Helfern  konnten sie  den  VW. Golf  1  wieder  reparieren  und  im 3 Trainigslauf  stand er wieder am Start !     Der Renntag  war  Problemlos,  Manfred  konnte  sich im 2  Lauf  stark steigern  und  fuhr noch  eine  sehr  starke  Laufzeit  den Rechberg  hoch !

Michi  Wels:

Leider  konnte  Michi  krankheitsbedingt  gar  nicht  beim  Rechbergrennen  teilnehmen.

Bergrallye Kitzeck

Es  war in  Kitzeck alles  andere  als einfach  für unsere Fahrer aber  sie konnten  alle noch ein gutes Ergebnis  einfahren !

Markus Blasl:

Markus  hatte wieder die Chance  mit dem Kadett von  Hermann Blasl  zu fahren.   Es  war alles andere als leicht da  er  im  Gegensatz zur  Konkurrenz  das erste mal  auf dieser  Strecke unterwegs war.

Im 2 Training  hatten wir  Probleme mit dem Ölkühler  (Folgeschaden  von Pöllauberg)  was das Team aber  wieder  richten konnte .  Im 2 Wertungslauf  wieder technische Probleme, diesmal  mit dem  Schaltgestänge  wodurch  Markus  ab  der Mitte der Strecke  nicht mehr  schalten konnte und  den  restlichen Lauf  mit dem 4 Gang  fertigfahren musste.  Im dritten Lauf dann passte alles und mit einer tollen Laufzeit konnte er zu der Spitzengruppe aufschließen.  Im Endergebnis stand der hervorragende  6 Platz in der starkbesetzen Klasse E1-2000ccm zu Buche.

Michi Wels:

Michi  kämpfte  ebenfalls  im Training  mit der Technik,  erstens lag das Auto alles andere als  ruhig auf der Strecke und mit dem Gasseil gab es ebenfalls Probleme.  Das mit dem Seil war leicht zu  lösen  doch  dann stellte sich  herraus das die Hinterachse  verbogen war (ebenfalls ein Folgeschaden von Pöllauberg)  das  Team  konnte das notdürftig reparieren  und  Michi hatte  dadurch nur 2 Rennläufe  zur Verfügung  und konnte dennoch  auf den 3 Platz  fahren !

Manuel Blasl:

Bei Manuel  brach im Rennlauf  die  Steckachse  aber  auch das Team  rund um Manuel  konnte den Schaden beheben  und  er  fuhr  in der Klasse  E1.-1600 ccm  auf den 4 Platz und machte somit gute Punkte für die  Gesamtwertung .

Jetzt  haben  die Fahrer und Mechaniker  noch  wenige Tage  Zeit die Fahrzeuge  perfekt vorzubereiten für den EBM. Lauf  am Rechberg  wo Hermann Blasl,  Michi Wels und Manfred Suppan  am Start stehen werden.

Vorschau Kitzeck

Ready  to Race  !!!

Wir haben es geschafft, der Kadett ist wieder optimal vorbereitet für die Bergrallye Kitzeck !

Wir bedanken uns nochmals bei all unseren Mechanikern und Partnern die das möglich gemacht haben !!

Für das morgige Rennen übergibt Hermann wieder seinen Sohn Markus Blasl das Lenkrad, wir freuen uns auf ein spannendes und vorallem unfallfreies Rennen !

Update Pöllauberg

Durch das technische Gebrechen und den darauffolgenden Ausritt in Pöllauberg war der Schaden  stärker als vermutet, wir mussten einige Karrosserieteile neu fertigen bzw. reparieren und lackieren.

Durch den Ölverlust entstand beim Motor ein Lagerschaden, ebenfalls sind einige Aufhängungsteile beim Fahrwerk sowie 2 Felgen gebrochen.

Mittlerweile ist die Karosserie wieder fertig und der Motor verbaut !

Nächste Woche werden die Teile für die Lenkung produziert und bei der Bergrallye Kitzeck stehen wir wieder am Start !

Wir sind mächtig stolz auf unser gesamtes Team das immer parat ist und eine großartige Arbeit leistet !!