Alle Beiträge von Markus Blasl

Neuer Motor

!! Ready to Race, Sound on !!

Wir haben es wieder geschafft, der Motor ist inklusive Update retur vom Gerent Rennsporttechnik bei denen wir uns bedanken für die schnelle und wie immer sehr professionelle Arbeit !

Hermann und sein Team entschieden sich den Motor nicht nur zu reparieren sondern spendierten ihm gleich über 400 ccm. mehr ! Möglich macht das das neue Reglement (Performance Faktor) wo wir etwas Spielraum zwischen den Klassen haben. In welcher Klasse genau wir 2023 fahren entscheiden wir erst.

Dieses Wochenende in Cividale wird jedoch noch nach dem alten Reglement gefahren und da startet Hermann erstmals in der Klasse E1 +2000 ccm. inmitten der sogenannten Big Bangers.

Schlechte Neuigkeiten

Kein Start beim EHC Lauf in Buzet und in Sankt Agatha möglich !

Leider mussten wir feststellen das durch ein Benzinproblem der Motor einen größeren Schaden genommen hat.

Mittlerweile befindet sich das Triebwerk in den heiligen Hallen von Gerent Rennsporttechnik wobei Uli und sein Team alles versuchen den Motor so schnell es geht wieder zu reparieren und wir hoffen das heuer noch ein Start möglich ist.

Wir bedanken uns vorweg bei der Firma Gerent für das schnelle Reagieren und Ihren Einsatz !

Foto: Race Report

Voitsberg 2022

Eine sehr spannendes Rennen gestern in Voitsberg !

Hermann belegte den guten 5 Platz in der sehr stark besetzten Klasse. Besonders spannend war es da zwischen dem Podium und den 6 Platz nur wenige 10/sek waren.

Weiter geht’s kommendes Wochenende beim EBM Lauf in Ilirska Bistrica .

Saint Ursanne 2022

Saint Ursanne 2022, endlich wieder ein problemloses Rennwochenende und das beim schnellsten Bergrennen Europas !

Erstmalig waren wir in der Schweiz am Start. Hermann hatte etwas zu tun sich die sehr schnelle und selektive Strecke zu merken und konnte somit natürlich nicht an den Grenzbereich gehen.

Dennoch konnte er sich in jeden Lauf um zig Sekunden steigern und mit dem 4 Platz in der Klasse (die ersten 4 Piloten kommen jeweils aus einer anderen Nation) und dem 10 Platz Tourenwagen gesamt in der EBM Wertung sind wir fürs erste Antreten sehr zufrieden und freuen uns auf nächstes Jahr wo Hermann seine persönliche Bestzeit noch um einige Sekunden drücken möchte.

Besonders bedanken möchten wir uns auch bei den vielen begeisterten Fans !

Hier das Onboard zum Rennen !


Limanowa (Polen)

Leider geht unsere Defektserie auch in Polen weiter.

Im Training kam Hermann Blasl sehr gut mit der schnellen Strecke zurecht und fuhr herausragende Zeiten. Beflügelt von den zig tausenden Fans die ihm wegen seiner spektakulär Fahrweise feierten gingen Hermann Motiviert ins Rennen.

Leider stoppte uns im ersten Rennlauf dann ein Getriebeschaden.

Novo Mesto

2 Platz ÖBM, 3 Platz FIA IHC und Platz 4 in der Klasse 3 Gesamt beim Bergrennen Gorjanci in Novo Mesto für Hermann Blasl !

Das Training am Samstag beendeten wir als Führender und somit gingen wir motiviert ins Rennen.

Nach dem ersten Rennlauf waren die ersten 4 Piloten nur innerhalb einer Sekunde beisammen und wir freuten uns auf einen spannenden Kampf um den Sieg. Leider begann es im 2 Lauf zu Regnen und Hermann hatte enorme Traktionsprobleme und konnte somit um den Sieg nicht mehr mitkämpfen.

Weiter geht’s in 2 Wochen beim Europameisterschaftlauf in Limanowa (Polen).

Perfekte Teamarbeit

Wir haben das fast unmögliche Geschafft !!

Bei dem Unfall in Neudorf ist doch ein sehr großer Schaden am Kadett entstanden. Hermann, Eveline, Daniel und Markus haben 3 Tage unermüdlich gearbeitet und das Fahrzeug wieder hergerichtet.

Großes Dankeschön an die Firma Dullinger wo sich Günther spontan Zeit nahm und die Achsgeometrie wieder perfekt einstellte. Und an Herry der die Karosserieschäden (Rahmen, Dach, Seitenwand, Heckblech) perfekt richtete.

Jetzt geht’s weiter dieses Wochenende für Hermann beim internationalen Bergrennen in Slowenien.

Glasbachrennen 2022

Es wollte einfach nicht sein. Wir waren bestens vorbereitet und es sollte ein ganz besonderes Rennen werden ,,DAS GLASBACHRENNEN 2022‘‘

Im Training hatte Hermann noch gröbere Probleme mit der Streckenkenntnissen auf der äußerst anspruchsvollen Strecke. Am Sonntag (Renntag) schaute die Welt schon ganz anders aus.

Nach 2 Bestzeiten in der Klasse PF 3 hatten wir schon denn obersten Podestplatz vor Augen, als ein abgebrochener Triebling die Siegesfahrt stoppte. In diesen Moment brach eine Welt über uns zusammen.

Im Nachhinein konnten wir jedoch auf ein tolles Rennwochenende zurückblicken.Die unzähligen Fans die uns mit tosendem Applaus anfeuerten und wir durften viele neue Freunde Kennenlernen denen wir versprechen mussten auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein. Der Veranstalter hat mit einem enormen Aufwand ein perfektes Rennen auf die Beine gestellt . Wir hoffen das Glasbach 2023 auch wieder zu Österreichischen Meisterschaft zählt.

Danke auch an die gesamte anwesende Presse für die vielen Fotos und Videos.